Vossloh Rail Services - Zur Startseite

Forschung und Entwicklung

Die Spezialisierung auf das Produkt Schiene erfordert auch spezielle Werkzeuge, Geräte und Prozesse, die am Markt nicht standardmäßig verfügbar sind und den Bedürfnissen beständig angepasst und verbessert werden müssen. Dies ist die Aufgabe der Entwicklungsabteilung von Vossloh Rail Services. Auf der Basis der Anforderungen der eigenen operativen Einheiten werden Geräte und Maschinen maßgeschneidert, die ihresgleichen suchen. Konzeption, Entwicklung und Fertigung erfolgen dabei innerhalb eines kleinen Projektteams, welches auch Inbetriebnahme und Erprobung durchführt und immer wieder Verbesserungen einarbeitet.

Das Spektrum der Arbeiten ist vielfältig und umfasst Stahlbau, Mess- und Steuerungstechnik, Absaug- und Filtertechnik, Förder- und Handhabungstechnik, dazu die bahntypischen Zertifizierungs- und Zulassungsprozesse. Die Entwicklungsabteilung verfügt über 3D-CAD-Systeme, ein Technikum für Messtechnik, Programmierung für Steuerungen sowie eine Prototypenwerkstatt und eine Montagehalle für Schienenfahrzeuge.

Beispiele für derartige Entwicklungen sind:
  • Der Hochgeschwindigkeits-Schienenschleifzug RC01: weltweit die erste Gleisbearbeitungsmaschine mit Arbeitsgeschwindigkeiten von bis zu 80 km/h
  • Das Schienen Transportsystem STS zur Verwendung auf öffentlichen Flachwagen
  • Halter für Ultraschallprüfköpfe zum Scannen von Schienen bis 80 km/h
  • Messgerät zum Höhenabtrag bei der Schienenbearbeitung
  • Kranschienenbearbeitungssystem zum Entgraten von Schienen auf Containerbrücken in Hafenanlagen

Die 60jährige Erfahrung mit dem Produkt Schiene zusammen mit den Ideen unserer Ingenieure und konkreten Marktanforderungen führen so zu immer neuen Innovationen. Gerne entwickeln wir auch für Sie maßgeschneiderte Lösungen um Ihre Anforderungen zu erfüllen. Sprechen Sie uns an!

Kontakt: entwicklung@vrs.vossloh.com